Toplevel Technologie

Ausgereifte Toplevel Technologie

Effizientes Toplevel-Berichtswesen

Unser effizientes Toplevel-Berichtswesen steht Ihnen sofort zur Verfügung. Individuell auf hohem Standardisierungsniveau

Die zugrunde liegende Systemlogik des Toplevel-Systems zielt auf einfache und autonome Verwaltung inhaltlicher Verdich-tungsstrukturen - „MIC Toplevel“ - als zentrale Objekte ab, die von der Erstellung bis zu den fertigen Bearbeitungs- und Auswertungsbereichen die hohen Automatisierung und Standardisierung der MIC-Basismodule nutzen. Die individuellen Gestaltung und flexible Handhabung sind dabei gewährleistet.

MIC-Olap Toplevel-Technologie

Unter der Bezeichnung „Toplevel-Technologie“ werden die objektorientierten MIC-eigenen Olap-Verfahren und -Methoden zur effizienten Erstellung und Verwaltung von individuellen Anwenderstrukturen mit monatsverdichteten Werten zusam-mengefasst. Das MIC-Reporting ist darauf ausgelegt, die Standard-Reports bis zu fertig konfektionierten Arbeitsmappen automatisiert zu erzeugen und anwenderfreundlich zu verwalten. Unabhängig davon besteht die Datenbasis bevorzugt aus den Originaldaten der speziellen MIC-Daten-versorgung mit Standardisierung auf unterster Ebene. Damit sind die aussagefähigen Drill-Down-Funktionen mit paralleler Bearbeitung auf der Lowlevel-Berichtsebene möglich, die für höchste Transparenz und sichere Evaluierung sorgen. Die wesentlichen und markanten Elemente und Funktionen der Toplevel-Technologie sind:

  • Der Toplevel-Generator - die "Berichtsschmiede" des Toplevel-Systems
  • Das komplementäre Modul "VAR-Reporting"
  • Das Toplevel-Standardreporting - fertig konfektionierte Berichtsvarienten
  • Die Toplevel-Konsolidierung - konfektionierte Szanarien der Bereichs-, Firmen- und Konzernkonsolidierung
  • Das Serienreporting des Toplevels und Reportmanager
  • Die voll integrative Toplevel- Planung mit Alternativen und Simulation

Unser Toplevel-Reportingstandard

Das Toplevel-Reportingsystem ist inhaltlich nach den praxisorientierten Schwerpunkten in Teilsysteme gegliedert. Mit vollständiger Integration sind die einzelnen Bereiche bis zur fertig konfektionierten Berichtsmappe in den anwender-freundlichen Workflow eingebunden und werden voll automatisiert aus der zugrunde liegenden Toplevel-Datenversorgung bestückt und für das Ad-hoc- und Serienreporting bereitgestellt:

  • Toplevel-Informationssystem
  • Toplevel-Konsolidierung mit Szenarien
  • Toplevel-VAR-Reporting
  • Standard Financial

MIC-Olap Standardfunktionalität

Die MIC-Olap Standardfunktionalität greift bis in die autonom verwendbaren Reportmappen

  • Konfektionierte Berichtsmappen - Haupseite und Steuerung
  • Reportbeispiel aus dem zentralen Inhalt der Berichtsmappen
  • Integrierte MIC-Olap-Funktionalität

MIC-Olap-Grafik Dashboards

Voll integrierte automatische MIC-Olap-Grafikselektion in jeder Berichtstabelle

So funktioniert es: setzen Sie nur den Cursor auf ein gewünschtes Element in Ihrer tabellarischen Übersicht, z. B. in eine Zeile, eine Spalte oder eine Datengruppe. Es ist nicht erforderlich, alle Positionen zu markieren. Das System erkennt alle zugehörigen Werte und Bezeichnungen und erstellt die entsprechenden Grafiken mit den standardmäßig hinterlegten Optionen als Pivot-Sichten: in fertig nutzbarer Form! Aus der jeder Auswertungstabelle einer Berichtsmappe können direkt grafisch konfektionierte Details für eine markierte Position oder Gruppe in den Pivotsichten erzeugt werden:

Standard MIC-Reporting

Das MIC-Reporting ist darauf ausgelegt, die Standard-Reports bis zu fertig konfektionierten Arbeitsmappen automatisiert zu erzeugen. Innerhalb der einzelnen tabellarischen Reports werden die

  • Zeilenelemente
  • Spaltenelemente
  • alle Positionen einer Gruppe

grafisch mit Pivotsichten direkt abrufbar und in optimal konfektionierten Sichten dargestellt auch wenn die Arbeitsmappe außerhalb des Systems genutzt wird. Innerhalb jeder Grafikart (Säulen, Stapel, Balken usw.) können Sie mit den Grafiksymbolen zwischen den verschiedenen Grafiken wählen. Bei nochmaligem Klicken der gleichen Schaltfläche wir die Sicht als „PIVOT“ „gedreht“.